Willkommen lieber Hundebesitzer,

schön, dass Du den Weg auf meine Homepage gefunden hast.

Ich trainiere Menschen im Umgang mit ihren Hunden. Bei mir sind alle Menschen und Hunde, egal welcher Rasse und mit welchen Verhaltensthemen herzlich willkommen.

Viel hat sich in der seit tausenden von Jahren gewachsenen Verbindung „Mensch-Hund“ verändert und entwickelt. Vom früher reinem Nutztier hat der Hund mittlerweile einen festen Platz in unseren Herzen erreicht. Die Beziehung zwischen Hund und Mensch ist etwas Besonderes, das spüren Hundebesitzer. Die Vierbeiner nehmen jetzt den Platz als Sozialpartner, Seelenverwandte, Kumpels und Tränentröster ein. Eine große Aufgabe, die nicht immer einfach ist.

Hohe Anforderungen stellt die Gesellschaft und damit auch wir an unsere Hunde, eine Anpassung wird erwartet. Manchmal kann es dabei zu Problemen kommen und der Hund verhält sich nicht angepasst: Er bellt  zuviel oder  jagt, zieht an der Leine und springt andere Menschen an, vielleicht beißt er auch oder er hat Ängste. Möglicherweise zeigt er auch Verhaltensstörungen oder ist durch schlimme Erlebnisse traumatisiert. Genauso bunt wie in der Menschenwelt geht es in der Hundewelt zu. Jeder ist anders, jeder ist ein Individuum und jeder hat seine eigenen Erfahrungen gemacht. Die Ursachen eines Verhaltens sind genauso vielfältig, wie die Persönlichkeit der Hunde.

                Canis lupus familiaris
Canis lupus                                                             Canis familiaris

Bei Problemen kann ein Mensch-Hundtraining helfen: Den Hund verstehen, ein Konzept für sich und den Hund finden und mit dem Verhalten des Hundes umgehen lernen steht bei dem „Training“ im Vordergrund.

Entwicklungsmöglichkeiten statt Pauschallösungen

Es gibt keine Zaubermethode und keine Standardtipps. Jedes Mensch-Hund Team ist unterschiedlich, so dass auch die Methoden zu einer Verhaltensänderung unterschiedlich sein müssen. Ein gutes Hundetraining ist jedoch viel mehr als das Aneinanderreihen von Methoden, es bereitet den Menschen und seinen Hund auf den Alltag vor. Der Alltag ist 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr. Ziel ist es genau für diesen Alltag gewappnet zu sein und als Besitzer selbstständig und verantwortungsbewusst zu entscheiden, welche Reaktionen auf ein Verhalten gerade richtig sind. Denn eines darf die Hundeerziehung nicht sein: ein starres Konzept! Der Hund als hochsoziales Lebewesen sollte auch auf dieser Ebene lernen und abgeholt werden. Dazu gehören die Themen Kommunikation, Verständnis, Anpassung, sowie das „Grenzen setzen“ und gegenseitiger Respekt. Erwarten darf der Hund, dass er mit seinen Bedürfnissen und seinem Verhalten ernst genommen wird.

Bevor das Training beginnt, wird in einem intensiven Gespräch und nachfolgender Analyse die Persönlichkeit, die Gesundheit, das Verhalten des Hundes und die Beziehung zwischen dem Menschen und seinem  Hund genau betrachtet. Die Ursache der Probleme wird hier gut erkannt. Danach wird auf dieser Grundlage zusammen ein Trainingskonzept erstellt. Die Umsetzung zeige ich gerne vor Ort bei den Hundebesitzern zu Hause oder dort, wo die Probleme bestehen.

Bei kleineren Problemen oder nach den ersten Trainingserfolgen kann zur Verhaltensstabilität an Gruppenstunden (inkl. Welpen/Junghundgruppen!) teilgenommen werden. Außerdem biete ich Workshops an, in denen sehr intensiv an bestimmten Problemen gearbeitet werden kann (besonders vorteilhaft, wenn die Anreise länger ist).

Wenn Du Interesse an einer Analyse, einem Hund-Menschtraining oder Workshop hast, findest Du meine Kontaktdaten hier. Wenn Du noch mehr über meine Arbeitsweise erfahren möchtest, klicke bitte hier.

Übrigens: bei den meisten Workshops (siehe jeweiligen Wokshop) biete ich einen „Sozialplatz“ für Menschen an, die sich ein Hundetraining normalerweise nicht leisten können. Der Sozialplatz ist kostenlos, wer diesen Platz in Anspruch nehmen möchte, soll sich bitte mit einer aussagekräftigen Begründung per Email „bewerben“.

Themen, auf die ich mich spezialisiert habe, sind:

  • analysieren der Mensch-Hund Beziehung (Stärken/Schwächen)
  • hyperaktive Hunde/ Hunde mit Reizproblematik
  • Umgang mit Aggressionen beim Hund
  • Unsicherheit, Angst, Furcht oder Panik beim Hund
  • Kind und Hund
  • Mehrhundehaltung
  • an den Hund und Besitzer angepasste Auslastungsmethoden (alltagstauglich!)
  • Anti-Giftködertraining
  • das Stärken des Menschen im Umgang mit seinem Hund

Ich freue mich auf Dich und auf Deine(n) Hund(e),

Vanessa Engelstädter

IMG_5249-1[1]