Maulkorbgewöhnung

Der Maulkorb, einige sehen ihn als Fluch an, doch die praktische Erfahrung zeigt, dass er vor allem ein Segen ist. Er verhindert die Aufnahme von Giftködern, kann bei innerartlichen Aggressionen der sozialen Wiedereingliederung helfen, schützt vor Beißvorfälle und verhilft allgemein zu mehr Freiheiten (bei Giftködern) und einem entspannteren Umgang (bei übersteigertem Aggressionsverhalten).

IMG_7356

Wichtig ist, dass der Hund sich mit dem Maulkorb wohlfühlt und das Tragen des Maulkorbes so selbstverständlich ist, wie die Brille auf der Nase der Menschen. Außerdem sollte auf eine gute Passform geachtet werden: im Optimalfall ist eine ausreichende Luftzufuhr gewährleistet und der Hund kann auch mit dem Maulkorb hecheln und trinken. Von Maulschlaufen ist, außer zum kurzfristigen Einsatz beim Tierarzt, abzuraten. Sie bieten keine ausreichende Sicherheit, die Hunde schwitzen am Nasenrücken und hecheln sowie trinken ist auch nicht möglich.

Damit sich der Hund mit seinem Maulkorb wohlfühlt, ist eine gute Gewöhnung wichtig. Der Hund sollte in der ersten Zeit nur Positives mit dem Tragen verbinden. Bei manchen Hunden ist die Methode „drauf und gut“ zielführend: desto weniger Aufheben der Besitzer um die Sache macht, desto besser ist es. Bei anderen, sensibleren Hunden, ist auch eine sensiblere Gewöhnung nötig. Bei beiden Gruppen zählt jedoch die Regelmäßigkeit, damit das Tragen selbstverständlich wird. Wer nur beim Tierarzt oder in aufregenden Situationen den Maulkorb benutzt, stellt schnell eine negative Verknüpfung her.

IMG_7346

Lecker Leberwurst…der Maulkorb ist wirklich toll!

 

Maulkorbgewöhnung bei sensiblen Hunden:

  1. Lassen Sie den Hund am Maulkorb schnuppern. Legen Sie dann bereits ein paar Leckerlis hinein. Nimmt der Hund diese, wird er gelobt. Nimmt er sie nicht, können die Leckerlis weiter vorne am Rand des Maulkorbs platziert werden. Oder schmieren Sie Leberwurst in den Korb.
  2. Fütterung aus dem Maulkorb. Der Hund kann einen Teil seiner Hauptmahlzeit vor der eigentlichen Fütterung aus dem Maulkorb bekommen. Den Maulkorb einfach nur halten und den Hund daraus fressen lassen, währenddessen loben.
  3. Den Maulkorb beim Füttern ein wenig zu sich ziehen, so dass der Hund mit der Schnauze nachrücken muss.
  4. Die Schlaufe während des Fütterns über den Kopf ziehen. Bevor der Hund zu Ende gefressen hat, wird die Schlaufe wieder abgenommen (1-3 Tage).
  5. Jetzt den Maulkorb mit Schlaufe aufsetzen und Leckerlis durchschieben und loben. Die Abnahme ein paar Minuten hinauszögern (nicht Nachloben oder Streicheln, wenn der Maulkorb abgenommen wird).
  6. Spazieren gehen mit Maulkorb: Maulkorb aufsetzen, ein paar Leckerlis geben, Leine nehmen und los. Falls der Hund den Maulkorb abstreifen möchte, mit einem ruhigen, aber konsequenten „Nein“ die Handlung unterbinden. Gelobt wird nur ruhiges Verhalten mit dem Maulkorb.
  7. Nach kurzer Zeit (wenn der Hund sich entspannt verhält), den Maulkorb wieder abnehmen. Kein Nachloben oder Streicheln, höchstens ein trauriges „Schade“ 😉
  8. Die Tragezeiten ausweiten. Haben Sie zusammen Spaß mit dem Maulkorb.

Dieser Prozess nimmt je nach Hund 2-3 Wochen in Anspruch und beinhaltet tägliches Üben.

Der optimale Maulkorb

Je nach Zweck des Maulkorbes –zum Schutz vor Giftködern, um Beißvorfälle zu vermeiden oder alltagstauglich in Busse und Bahnen- gibt es verschieden Möglichkeiten. Das höchste Maß an Sicherheit bieten Drahtmaulkörbe, denen vorne auch ein kleineres Gitter zum Verwehren der Aufnahme von Giftködern eingesetzt werden kann. Alltagstauglich sind leichtere Modelle aus Plastik oder Leder. Bei Hunden, die lange und oft einen Maulkorb tragen (z.B. um in der Mehrhundehaltung zu Hause einen Beißvorfall zu verhindern, bei wohlgemerkt begleitenden Trainingsmaßnahmen!), wird mit einem Drahtmaulkorb angefangen. Wenn das Verhalten des Hundes sicherer wird, kann auf einen leichteren Maulkorb umgestellt werden. Von Maulschlaufen ist abzuraten: die Hunde können nicht hecheln und einen echten Schutz vor Bissverletzungen bieten sie auch nicht.

IMG_7380

Alltagstauglich, aber nicht Giftködersicher und bietet keinen 100%igen Bissschutz (zu große Lücken)

Die Maulkörbe sollten sich nicht über die Nase ziehen lassen (als Test kurz und sanft den Maulkorb am Hund nach vorne ziehen). Der Nasenriemen des Maulkorbs sollte 1-3 cm vor den Augen liegen. In diesem Werbevideo eines Maulkorbherstellers ist das Messen der Schnauze gut beschrieben:

Und wie bereits geschrieben: Hecheln und Trinken muss möglich sein.

Am besten werden verschiedene in Frage kommende Maulkörbe ausprobiert. Häufig ist es für Mischlinge und kurzschnauzige Rassen nicht leicht, einen gut sitzenden Maulkorb zu finden.

Ein guter Internetshop mit einer großen Auswahl ist www.chicundscharf.de. Hier können auch mehrere Maulkörbe bestellt und die nicht in Frage kommenden wieder zurückgeschickt werden.

IMG_7367

Dieser Maulkorb ist eindeutig zu groß!

Herzlichst,

Ihre Vanessa Engelstädter

Vorschläge für Anti-Giftköder Maulkörbe

Windhundmaulkörbe

chicundscharf.com

chicundscharf.com Plastikmaulkorb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.