Wie findest Du das passende Angebot für Dich und Deinem Hund?

Dazu gebe ich Dir hier einen kleinen Überblick zu dem Ablauf der Hundeschule Mensch-Hund Training Engelstädter

Der Einstieg:

Entweder über den Basiskurs für Welpen/Junghunde…
In dem 8-wöchigen Kurs mit 6-7 Teilnehmern wird in einer Theorieeinheit und 8 Praxiseinheiten die Basis für eine gute Mensch-Hund Kommunikation gelegt. Orientierung am Menschen, Rückruf, Leinenführigkeit, Hundekommunikation und Bindungsthemen finden hier ausreichend Platz. Der junge Hund darf erst einmal die Grundlagen lernen und Mensch und Hund wachsen als Team zusammen. Ein stabiles Fundament entsteht, auf den alles Weitere passend aufgebaut werden kann.

…oder über die Erstberatung, Verhaltens- Bindungs- und Beziehungsanalyse
Das sind 1,5 Stunden, in denen ich das Mensch-Hund Team kennenlerne. Wie ist die Persönlichkeit des Hundes, wie geht er mit Stress um, sieht er seinen Menschen als Ansprechpartner? Wie ist der erzieherische Zugriff zum Hund? Welche Missverständnisse liegen in der Kommunikation? Kann sich der Mensch passend zu seinem Hund ausdrücken? Dabei kommt oft die Videokamera zum Einsatz, so dass die Themen in aller Ruhe besprochen und angeschaut werden können. Mit dem Wissen werden dann die zum Hund und Halter individuell passenden Trainingswege begangen. Eventuell sind weitere Einzelstunden nötig, in denen sich dann nur noch auf den Trainingsweg konzentriert wird. Vor allem verhaltensoriginelle Hunde brauchen erst die individuelle Begleitung, bevor es in größere Hundegruppen geht.

Wie es weiter läuft:

Ist die Basis noch nicht stabil genug, sind neben den Einzelstunden unsere Kompaktkurse das Passende. Diese Kurse haben bestimmte Themen als Überschrift: unter anderem Rückruf, Leinenführigkeit, Orientierung am Menschen, Vertrauensaufbau, Körpersprache/ Kommunikation verbessern, Impulskontrolle. Meistens gehen die Kurse über 3 Einheiten in einer festen und kleinen Gruppe (max. 6 TN). Außerdem sind sie in „Junge Hunde“ und „Ältere Hunde“ unterteilt. So passen auch die Leistungslevel besser zusammen.

Wenn die Basis stabil ist und der Mensch sich bereits auf einen guten und passenden Weg mit dem Hund befindet, kann in den Gruppenstunden in reizvollerer Umgebung trainiert werden. Die Gruppenstunden sind dann quasi das „echte Leben“. Mit unvorhergesehenen Situationen, immer wechselnden Teilnehmern und in etwas stressigeren Umgebungen lernt der Mensch seinen Hund zu vertrauen und umgekehrt. Hier wird direkt an der Resilienz und an der Bindung gearbeitet. Nach dem Motto: den guten Steuermann, -frau erkennt man auf stürmischer See. Allerdings klappt es nur, wenn Mensch bereits weiß, wie man steuert und wohin die Reise geht. Die Gruppenstunden sind unterteilt in Jung und Wild (circa 6. Lebensmonat – 12. Lebensmonat) und Social Walk und mehr (ab 12 Monaten).

Und noch weiter:

In Workshops, Kursen und Vorträgen gibt es viele Möglichkeiten, um ein gutes Team zu werden. Denn bei uns heißt es nicht: der perfekte Hund, sondern das „perfekte Mensch-Hund Team“, in dem beide Teammitglieder sich gut kennen und einander vertrauen.

In den „Kind-Hund“ Kursen lernen Kinder einen passenden Umgang mit ihrem Hund. Außerdem wird hier viel Wert auf das Teambuilding gelegt.

In dem Fit im Alltag Kurs wird optimal auf die Sachkundeprüfung vorbereitet mit abschließenden Prüfungstermin einer externen Prüferin. Ebenfalls ist er ein sehr guter Einstiegskurs vor den Gruppenstunden!

Besonderes Augenmerk liegt bei uns auf den Beschäftigungsbereich. Als Gegengewicht zu den erzieherischen Themen findet hier Mensch und Hund wunderbar zusammen. Viele positive Emotionen und Hormone gleichen so den alltäglichen Stress aus. Zudem werden die Resilienz und Stressresistenz erhöht. Auf dem Gebiet sind wir Spezialisten. Ob im Dummykurs, beim TrickDog, Mantrailing oder WolfsGolf, Longieren, Gerätetraining u.v.m. Hunde werden hier zu Helden. So können selbst Angsthunde wachsen und mutig werden. Und manch ein als schwierig geltender Hund zeigt was in ihm steckt an positiven Seiten. Das gibt ein tolles Feedback der Annahme und so findet eine Veränderung auf einem sehr positiven Weg statt.

Vorträge sind bei uns ein toller Ideengeber und eine große Bereicherung für die Praxis. Hier können Hintergründe erklärt werden, die im praktischen Training oft nur kurz angeschnitten werden.

Stresscoachings und NeuroYoga® bieten wir ebenfalls an, so dass auch der Mensch mehr Stabilität erhält, um für den Hund ein guter Ansprechpartner im Konflikt zu sein.

Um das Ganze abzurunden gibt es noch schöne Events des Zusammenkommens und Austauschs, zum Beispiel bei Hundewanderungen, Weihnachtskekse backen, Fotoshooting, kleineren Ausflügen, Krimitouren und Spendenspaziergängen.

Wenn Du keinen Termin mehr verpassen möchtest, melde Dich gerne für den Newsletter im Buchungsportal an (siehe Button). Dort siehst Du auch alle aktuellen Angebote.

Wenn Du weitere Fragen hast, schreibe uns gerne eine Email.

Das Team wird demnächst auf der neuen Homepage vorgestellt. Jeder meiner acht Mitarbeiterinnen ist auf ihrem Gebiet eine absolute Spezialistin und verfügt über die passenden Aus- und Weiterbildungen.

 

sdr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.